Marine Hotel Kołobrzeg

Okrąglak Poznań

Lastadia Office Szczecin

Brama Portowa I Szczecin

Brama Portowa II Szczecin

Teatr Lalek Pleciuga Szczecin

Auto serwis

+48 91 38 26 101

 

 

 

 

Grundsätzliches

Die Fenster- und Türelemente stellen eins der teuersten Abschlusselemente im Gebäude dar. Die Wahl der Fenster sollte noch vor der Entscheidung gut überlegt werden. Obwohl die von uns eingesetzten technologischen Lösungen einen enormen Einfluss auf die Fenstereigenschaften haben, sollten sie für Sie nicht allzu viel bedeuten. Für die richtige Wahl ist das Prüfungszertifikat für das gesamte Fenster wichtig, das seine tatsächlichen Parameter bestimmt und garantiert, dass der Kunde nur für ein solches Erzeugnis zahlt, welches er wirklich nötig hat.

 

Beim Kauf der Fenster diskutieren wir oft über ihre Konstruktionsdetails, die Vorteile der Bestandteile oder perfekten Abschluss von Einzelteilen. Auf diese Weise fallen wir in die Marketing-Falle hinein - wir wählen nicht dieses Produkt, das wir gerne haben wollen, sondern dieses, das durch den Verkäufer gelobt wurde. Hingegen ist eine gute Wahl der Kauf von einem solchen Fenster, das unsere individuellen Bedürfnisse voll erfüllt und das mit entsprechenden Zertifikaten belegt. Eines wärmedämmenden Fensters und nicht eines Fensters mit wärmedämmender Verglasung. Eines sicheren Fensters, und nicht eines solchen, das einige einbruchhemmende Elemente hat. Eines Fensters, das im täglichen Einsatz dicht und bedienungsleicht wird, und nicht eines solchen, das theoretisch so sein kann, weil so der Verkäufer behauptet. Ohne Fachprüfungen ist das Produkt nicht vollwertig. Ein Fenster besteht aus mehreren kleinen und großen Elementen, vom Werk bis zum Anschlagen in der Mauer hat es einen langen Weg. Seine Prüfzeugnisse geben dem Bauherrn die Sicherheit, dass er das Produkt mit den erklärten Eigenschaften erwirbt. Dann spielt die Herstellungstechnologie keine Rolle, es zählt nur das Endergebnis, also ein ganzes Fenster. Unsere Erzeugnisse statten wir mit allen erforderlichen Zertifikaten und Leistungserklärungen aus, somit wissen Sie, dass Sie genau dieses Produkt gekauft haben, das Sie unbedingt haben wollten.

 

Sie erhalten:

Energiezertifikat                                                          Leistungserklärung:                                              Technische Zulassung:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wichtige Fensterparameter

Durch die in den Verordnungen und Normen festgelegten Eigenschaften, die Fenster und Türen erfüllen müssen, sind wir imstande, für Sie eine Reihe von Parametern vorzubereiten, welche von den betreffenden Fenstern erfüllt werden, so dass Sie das am besten geeignete Angebot nicht nur im Hinblick auf den Preis sondern auch auf die technischen Eigenschaften wählen können. Wichtig ist, dass die Anfrage so viel wie möglich der für uns wichtigen Angaben enthält. Zuerst müssen Sie die Abmessungen des Fensters spezifizieren, seine Aufteilung und die Funktionen der Beschläge, zum Beispiel das zweiflügelige Fenster mit einem festen Stulp mit den Abmessungen 147 x 147 cm, K + KD. Diese Grundinformationen befinden sich meist im Projekt und sind unproblematisch. Schwieriger ist der weitere Teil, wenn man eigene Erwartungen bezüglich der Fenstereigenschaften präzisieren muss.

 

Wichtige Fensterparameter Fortsetzung

  • Wärmedurchgangskoeffizient Uw - er zeigt, wie viel Wärme durch das Fenster entweicht. Meist liegt es zwischen 1,4-0,7. Je weniger desto besser. Beim Kauf sollte man jedoch sicherstellen, dass der nach dem Uw-Wert gefragte Verkäufer uns diesen Wert nicht für das Glas angibt. Er ist immer besser, hat jedoch wenig zu tun mit der Wärmedämmung des gesamten Fensters. Bei dem gesamten Fenster ist der Wert immer höher als der Uw-Wert des Glases. Über Wärmedämmeigenschaften des Glases informiert der Ug-Wert, und des Fensterrahmens Uf-Wert.
  • Bewerteter Schalldämmmaß Rw – wird in Dezibel angegeben und zeigt, wie gut das Fenster Lärm dämmt. Je höher sein Wert, desto besser. In diesem Fall muss man auch den Rw-Wert für das Glas von dem Rw-Wert für das ganze Fenster unterscheiden. Weil sie den gleichen Namen tragen, soll man sich doppelt vergewissern, dass der Wert für das Fenster gemeint ist.
  • Fugendurchlasskoeffizient – je dichter das Fenster, desto besser schützt es vor Lärm und lässt weniger Wärme durch. Die dichten Fenster werden so häufig installiert, um bei den Heizkosten zu sparen, aber man beachtet jedoch gar nicht die Tatsache, dass sie die richtige Belüftung von Räumen stören können. Dichte Fenster, das heißt mit einem Fugendurchlasskoeffizienten von weniger als 0,3 können nur dann verwendet werden, wenn das Haus mit einer mechanischen Zu- und Abluftvorrichtung ausgestattet ist. In Häusern mit traditionellen natürlichen Lüftung sollten Fenster mit Sparlüftung mit dem Fugendurchlasskoeffizienten von 0,5 bis 1,0 verwendet werden.
  • Dichtheitsklasse – von 1A bis 9A. Je höher die Klasse, desto dichter das Fenster. Die Fenster der Klasse 1A bleiben gegen Schlagregen 15 min dicht bei dem Druck von 0 Pa. Die Fenster der Klasse 9A bleiben die gleiche Zeit dicht beim Druck von 600 Pa.
  • Windlastwiderstandsklasse – von A1 bis C6. Sie bestimmt, bei welcher Kraft des senkrechten Winddruckes es zur maximalen Durchbiegung des Fensterrahmens kommt. Am wenigsten steif sind die Fenster der Klasse A1, am meisten – C6. Die Fenster und Türen aus Aluminium erreichen aufgrund ihrer Steifheit oft die Klasse C5.

 

 

Nur von einem guten Hersteller

Im Fall der Fenster sind nicht nur deklarierte Eigenschaften wichtig, aber auch, durch wen sie hergestellt wurden. Die Fenster unbekannter Marken sind besser zu vermeiden, ihre Herstellungsmethoden können an Hausarbeit grenzen. Gute Firmen liefern redliche Informationen über hergestellte Modelle, sie verfügen über glaubhafte Zertifikate und übersichtliche Garantiebedingungen.

 

Fenstereigenschaften, die ihre Qualität nachweisen

  1. Qualität und Anzahl der Dichtungen – in den Fenstern gibt es zwei Arten von Dichtungen - Glasabdichtung und Anschlagdichtung (Falzdichtung). Beide verhindern das Eindringen des Wassers in das Innere des Fensterprofils, was zur Rostbildung an den Beschlägen führt. Die Anschlagdichtungen sind zudem eine Barriere für den Wind, Staub und Lärm. Es gibt immer zwei Glasabdichtungen - eine auf der Innen-, die andere auf der Außenseite des Fensters. Flexibilität und Wetterbeständigkeit gegen der sich verändernden Wetterbedingungen gewährt ihnen das Material, aus dem sie hergestellt sind - EPDM oder TPS. Achten Sie darauf, dass mindestens 4 Dichtungen vorhanden sind.
  2. Glasart – in den Fenstern, sowohl in der Standardausführung wie auch Terrassen- oder Dachfenstern, verwendet man das Verbundglas. Suchen Sie diejenigen mit dem möglichst geringsten Ug-Wert, sie schützen am besten gegen Wärmeverluste. Denken Sie auch daran, dass das Glas auch thermisch und durch Verbundfolie (einbruchhemmend) verstärkt werden kann. Überlegen Sie, ob Sie diese Lösungen brauchen, denn sie erhöhen den Kaufpreis.
  3. Funktionalität und Qualität der Beschläge – die Beschläge tragen dazu bei, wie man das Fenster öffnet und schließt. Man bewegt sie mittels Fenstergriffes. Sein Drehen hat zufolge, dass die Beschläge den Flügel entsperren und man ihn aufmachen, zur Seite schieben oder kippen kann. Beschläge guter Qualität gewähren eine einfache Fensterbedienung. Daher sollte man prüfen, von welcher Firma die Fensterbeschläge kommen. Vermeiden Sie unbekannte Marken.
  4. Anzahl der Kammer und Profildicke – beeinflussen u.a. die Wärmedämmung. Je mehr Kammer, desto ist der Wärmedurchgangskoeffizient niedriger. Standard 70 mm.
  5. Profilbreite – die Profile haben auch Unterschiede in der Breite. Das spielt eine enorm wesentliche Rolle bei den Fenstern mit größeren Abmessungen und dickerer Verglasung. Der Einsatz vom Profil mit entsprechend gewählter Steifigkeit ermöglicht guten Flügelbetrieb und erhöht die Beständigkeit des Rahmens.

 

WIE WÄHLT MAN FENSTER?

Zusammenstellung der Eigenschaften, die bei der Fensterwahl wichtig sind

 

Eigenschaften

Mögliche Klassen und Werte in Fensterbeschreibungen, für eigene Wahl

Die durch die Bauherren meist gewählten Werte*

Windlastwiderstand klasse A1-C6 B-3/B-4
Schlagregendichtheit klasse 1A-9A 9A
Luftdurchlässigkeit klasse 1-4 4
Akustische Eigenschaften Bestimmter Wert Rw [dB] in einer lärmintensiven Umgebung Rw nicht weniger als 40-45 dB
Wärmedurchlässigkeit bestimmter Uw-Wert

Uw nicht mehr als 1,4 W/(m2·K), in den energieeffizienten Gebäuden 0,8-1 W/(m2·K)

Betätigungskräfte klasse 1-2 2
mechanische Festigkeit klasse 1-4 4
Widerstandfähigkeit gegen mehrfaches Öffnen und Schließen 5000-20 000 Zyklen 10 000 Zyklen
Einbruchhemmung klasse WK-1-WK-6 WK-2
Lichtdurchlässigkeit Prozentwert > 70%
Durchlässigkeit der Sonnenenergie Prozentwert des g-Koeffizienten in den energieeffizienten Gebäuden über 45%
* Es lohnt sich nicht, alle Eigenschaften bei dem maximalen Klassenlevel anzugeben, so ein Fenster wäre sehr teuer. Vernünftiger ist die Investition in diese, auf die wir Wert legen.

Kontakt:
Tel. +48-91-38-26-101
biuro@gosco.pl

GOSCO FP spółka z o.o. spółka kom.                                                    
Chomino 50, 72-405 Świerzno
NIP: 986-023-81-77